Home

2. ordentliche Generalversammlung habitas Wohnbaugenossenschaft Region Sursee

Zur 2. Generalversammlung der habitas am Montag, 16. April 2018 fanden sich 94 Genossenschafterinnen und Genossenschafter im Betriebsrestaurant Cayenne der Stiftung Brändi in Sursee ein. Nach dem obligaten Willkommensapéro eröffnete der neue Präsident, Thomas Menz, offiziell seine erste Generalversammlung.

Jahresbericht
Das Jahr war geprägt durch zwei grosse Sanierungsprojekte und die Stabsübergabe von Max Landolt an Thomas Menz per 01. Oktober 2017. Unter der neuen Führung wurden die Handlungsfelder für die kommenden Jahre neu definiert, geplant und in Teilschritten umgesetzt. So wurden Vision, Leitsätze und Strategie angepasst, die Ziel 2018 definiert und ein neues Akquisitionskonzept erstellt. Diese zentralen Grundlagen wurden den Genossenschafterinnen und Genossenschaftern vorgestellt, zusammen mit dem Aufruf, zur aktiven Mitarbeit bei der Suche von geeigneten Grundstücken und Mehrfamilienhäuser gemäss den Vorgaben des gemeinnützigen Wohnbaus.

Die finanziellen Ergebnisse, präsentiert von Otto Vonarburg, zeigten auf, dass sich die Fusion im 2016 schon jetzt – trotz grossem Renovationsaufwand - positiv auf die laufenden Zahlen auswirkt. Der sich in Arbeit befindliche Masterplan über die bestehenden Liegenschaften wird aufzeigen, wie sich der kommende Finanzbedarf über die kommenden gestalten wird. Anlass zu einer Diskussion gab die Verzinsung der Genossenschaftsanteile. Die Versammlung folgte der Empfehlung des Vorstandes und senkte diese von bisher 4 auf 3%.

Änderungen im Vorstand
Der Vorstand hat mit Erika Sahli und Bruno Frey zwei Rücktritte zu vermelden. Die beiden Chargen werden im bestehenden Vorstand neu aufgeteilt. Auf die Suche von Ersatzmitgliedern wird vorläufig verzichtet.

So sieht die Zukunft aus
Im Ausblick 2018 erwähnte der Präsident, dass die neu erarbeiteten strategischen Leitblanken nun in die Praxis umgesetzt werden müssen. Schwergewichtig das Akquisitionskonzept. Zudem kann nun, nach der Freigabe des Projektes am «Vierherrenplatz», mit der Planung an der Dägersteinstrasse (Standort Parreiheim) wieder neu begonnen werden. Die Baukommission ist neu zusammengesetzt. Das bestehende Projekt wird neu aufgerollt.

Abschliessend bedankte sich Thomas Menz bei allen Genossenschafterinnen und Genossenschafter und vor allem auch dem Vorstand für das genossene Vertrauen. Die drei abtretenden Vorstandmitglieder wurden gebührend geehrt und die illustre Runde ging zum gemütlichen Teil des Abends über.



Sanierung Heizungsanlage Mühlehofstrasse 17-27, Sursee

Nach 22 Jahren Betriebsdauer musste die Holzschnitzelheizung ersetzt werden. Sie war störanfällig geworden, erfüllt die kantonalen Messvorschriften nicht mehr und der Unterhalt wurde äusserst aufwändig.

In einer Baukommission mit Vertretern der habitas und der Stockwerkeingentümer wurde die Planung und Ausführung der Sanierung Heizungsanlage Mühlehof ab 23.01.2017 zügig an die Hand genommen. Dank der 100% Zustimmung der Stockwerkeigentümer im Mai konnten die Arbeiten an Einheimische Handwerker, welche auch Genossenschafter sind termingerecht vergeben werden. Mit dem Baustart am 03.07.2017 erfolgte der Rückbau der bestehenden Holzheizung. Ab August wurden Grabarbeiten für Verteilschächte und Wärmeleitungen erstellt, mit den 17 Erdsondenbohrungen (Tiefe bis 220 m) begonnen und die neuen vier neuen Wärme-pumpen montiert. Ende August konnten die Erdsondenbohrungen abgeschlossen ohne das eine Bohrung zweimal gemacht werden musste! Im September erfolgte die Spülung aller Bodenheizleitungen in den Wohnungen, Wiederherstellen der Umgebung und die Inbetriebnahme der Heizung am 25.09.2017. Im Dezember konnte auf die erfolgreiche Sanierung, welche termingerecht und 11% unter dem Budget abgeschlossen werden konnte, mit den Eigentümern / Bewohnern in der sanierten Heizzentrale angestossen werden. 

Für das sehr gute Resultat geht ein grosses Dankeschön an alle beteiligten Handwerker, Planer, Stockwerkeigentümer und Mitglieder der Baukommission.